Wie baut man einen schönen Garten- oder Gehweg?

Wie baut man einen schönen Garten- oder Gehweg?

Während Sie die Wege in Ihrem Garten oder um Ihr Haus herum planen, sollten Sie Material in Betracht ziehen, das sicher und ökologisch ist – wählen Sie Gummi-Verbundpflaster, um eine ebene und stoßdämpfende Fläche zu erhalten. Die Gummi-Pflastersteine sind sehr stabil, sodass Sie schwere Lasten, beispielsweise in einer Schubkarre, über Ihren Gartenweg transportieren können.

Die Gummi-Verbundpflastersteine sehen aus wie typische Pflastersteine, abgesehen davon, dass sie farbenfroher sind. Wenn Sie sie aber berühren oder darauf laufen, ist der Unterschied offensichtlich. Aufgrund des elastischen, dämpfenden Gefühls ist es sehr angenehm, auf ihnen zu stehen. Ihre Füße werden durch das 43 mm dicke Verbundpflaster vom Boden isoliert – die Oberfläche ist weder zu heiß, noch zu kalt.

Ihre Gartenwege werden nicht mehr matschig oder rutschig sein, da das Regenwasser durch die durchlässige Oberfläche des Verbundpflasters in den Boden sickert und die Oberfläche sauber und trocken hält. Nie wieder unangenehme Stürze und Verletzungen – die Gummi-Pflastersteine sind unter jeglichen Wetterbedingungen rutschfest.

Schöne und kinderfreundliche Hausumgebung

Mit dem elastischen Verbundpflaster können Sie den erwünschten Weg ganz einfach bauen, da die elastischen Pflastersteine handlich und leicht (ein Stein wiegt nur 1 Kg!) sind und es entsprechend einfach ist, sie zu verlegen. Viel wichtiger ist allerdings, dass sie die sicherste Lösung für Gehwege sind – sie sind rutschsicher und bieten Fallschutz.

Ob Sie also Kinder haben, die um das Haus herumtoben, ältere Personen, die gern im Garten bummeln oder ob Sie selbst mit Kelle und Schubkarre durch den Garten laufen, das Verbundpflaster ist eine sehr effektive Sicherheitsmaßnahme und außerdem ein schöner und praktischer Bodenbelag für den Außenbereich. Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass die meisten Stürze im Garten durch das Stolpern über Steine oder Stöcke hervorgerufen werden; ist ein Gartenweg, gepflastert mit Gummi-Verbundpflaster, absolut eben und leicht zu reinigen.

Bleiben Sie auf der grünen Seite

Da viele Leute kaum Erfahrungen mit Produkten aus Gummigranulat haben, möchten wir an dieser Stelle erwähnen, dass Warco Gummi-Verbundpflaster aus recycletem Reifengummi hergestellt wird. Ein weiterer Grund, warum die Pflastersteine ökologisch sind, ist, dass sie den Boden nicht versiegeln, wie Beton- oder Plastikmaterialien es täten. Sie sind wasserdurchlässig, weshalb wir dazu raten, sie auf befestigtem Splitt oder Schotter zu verlegen, sodass das Wasser ablaufen kann, bevor es in den Boden sickert.

Die Verlegung der elastischen Pflastersteine

Um einen langlebigen und sicheren Gartenweg zu erhalten, sollten Sie zuerst an einer Seite das elastische Tiefbord anbringen – es wird den Weg begrenzen und die Pflastersteine am Verrutschen hindern. Das Tiefbord sollte beidseitig einbetoniert und untereinander verklebt werden, um gleich hoch zu bleiben. Bereiten Sie danach ein Splitt- oder Schotterbett (verdichtet und begradigt) vor, auf das die Steine gelegt werden sollen. Sofern Einfassungen installiert wurden, brauchen Sie die Steine nicht miteinander zu verkleben. Legen Sie das Verbundpflaster einfach lückenlos aneinander. Beenden Sie die Pflasterung mit der zweiten Reihe Tiefbord, das Sie ebenfalls eng an den Steinen einbetonieren. Bitte versuchen Sie weder die Pflastersteine zu verdichten, noch Sand in die Fugen einzubringen! Das Verbundpflaster kann leicht mit einer Holzsäge oder einem stabilen Messer geschnitten werden.

Natürlich können Sie, statt elastische Pflastersteine zu wählen, auch Warco Terrassenbelag oder Fallschutzplatten verlegen. Dies wird besonders dann angeraten, wenn Ihr Gartenweg breit und geradlinig verläuft (dies bedeutet weniger Schneide- und Anpassungsarbeit für Sie). Für Garten- und Gehwege empfehlen wir 40 mm dicke Terrassenplatten im praktischen Format von 500 x 500 mm. Diese werden eben auf dem Boden verlegt und benötigen keine Einfassung.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Gartenplatten, Parkplätze veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.